This way or another

Ausgestattet

Das mit dem blogging klappt ja super. Jetzt ist das AP schon gute zwei Wochen her und noch immer kein Eintrag über den Besuch in Hartenfels. Mal sehen ob’s heute was wird.

Wir waren also für zwei Tage in Hartenfels eingeladen, ein Montag und Dienstag. Freundlicherweise bezahlt HUF die Hotel-Unterbringung in einem nahegelegenen Wellnesshotel und so fiel die Wahl schon am Vortag anzureisen leicht.

Die Idee war, auf dem Weg noch in Koblenz das Deutschlandeck und Schloss Ehrenbreitstein mitzunehmen. Dank kaltem Nieselregen und grauer Suppe wurde aus dem Koblenz-Kurzbesuch allerdings nur ein Ehrenbreitstein-Minibesuch.

Deutschlandeck in grauer Suppe

Deutschlandeck in grauer Suppe

Das Wellnesshotel war hingegen sehr angenehm, ein bisschen versteckt gelegen aber mit Sauna, Dampfbad, Schwimmbad, Whirlpool, Thylarium, Fitness, etc. Hier ließ sich das Wetter gut aushalten.

Eigentlicher Anlass des Besuchs war aber natürlich das Ausstattungsprotokoll und das startete pünktlich am Montag morgen um neun in Hartenfels.

Frau Aussstattungsprotokoll stellte kurz die Agenda der kommenden zwei Tage vor, die sehr gefüllt sein würden. Einige Eckdaten wie Alarmanlage ja/nein, Sonderwünsche wie Schwimmbad / Sauna, … wurden gleich zu Beginn abgefragt, so dass die richtigen Experten zur richtigen Zeit dazu kommen können.

Anschließend wurden die Vor-AP-Pläne zunächst noch mal revidiert – Alles korrekt eingetragen wie mit Herrn Architekt besprochen? Oh, Gästebad spiegelverkehrt? Kein Problem – wird per HUF-grünem Stabilo Stift im Plan eingezeichnet. Im Bad noch mal alles umarrangieren – auch kein Problem, mal schauen wie’s besser passt.

Anschließend ging es an den Marathon, auf den wir uns wie es sich für Athleten gehört per Besuch in Fliesenstudios, Badstudios, Küchenausstellungen, Katalogrecherche, Blogs, Internet, … vorbereitet hatten.

In a nutshell:

  • Fliesen zwar nicht wie im voherigen Blogeintrag aber sehr ähnlich in Schwarz Anthrazit. Verlegung Kreuzfuge, Fugen in Fliesenfarbe.
  • Teppich: Tretford schöner, Vorwerk günstiger. Money makes the world go round. Also Vorwerk. Farbe in Grau/Beige
  • Armaturen: Nicht ganz Dornbracht aber Grohe. Auch nicht schlecht.
  • Sanitäre Objekte: Weiß, geometrisch von Keramag, Duravit, …
  • KNX Automatisierung: tbd – mal aufs Angebot warten.
  • Klimatisierung / Belüftung: Die 14T€ sparen wir uns…

Zu jedem der Punkte gab’s mindestens die Grundausstattung als Ausstellungsobjekte im Bemusterungshaus, dazu natürlich Muster der meistgewählten Optionen, Musterbücher, Farbtafeln, Musterfliesen, Musterteppiche, Musterarmaturen, und und und…

Nachdem sich ein Stapel Fragen angesammelt hatte ging’s auf einen Spaziergang durch die Musterhaussiedlung, wo Frau Ausstattungsprotokoll perfekt wusste in welchem Haus man welche Schalter, Türen, Verlegearten, Teppiche, Spiegelverglasung, … findet.
Die offenen Fragen konnten also perfekt beantwortet werden.

Für Elektrik / Klima / Netzwerk / Heizung kamen Kollegen der Tochterfirma RedBlue dazu um gemeinsam alle Dosen / Anschlüsse durchzusprechen. Genauso stellte sich eine Kollegin/Kollege zum Thema Gartengestaltung (GartenART) und Innenausbau für Möbel (StilART) vor, um das Leistungsspektrum vorzustellen. Ob und wie wir diese Leistungen jedoch in Anspruch nehmen ist noch tbd.

Dieser Marathon zog sich von Montag bis Dienstag Mittag circa hin und Frau Ausstattungsprotokoll schrieb fleissig mit.

Am Dienstag Nachmittag  verschwand Sie kurz um alle Input in die entsprechenden Systeme einzugeben und 30 Minuten später hatten wir das einige Seiten starke Ergebnis der vergangenen Tage mit jeder gemachten Wahl akkurat eingetragen – Waschbeckentyp, Fliesenverlegeart, … Ebenfalls zu jeder Position ist angegeben ob im Grundpreis enthalten oder ob und mit welchem Mehrpreis veranschlagt. Nur bei 2-3 Items war noch Preisinfo ausstehend.

Zusammen mit den mittlerweile zahlreichen Eintragungen zu Schaltern, Steckdosen, Auslässen, etc. in den 1:50-Plänen hatten wir also am Dienstag Nachmittag mittlerweile ein recht komplettes Bild wie unser Haus konkret ausgestattet sein wird – inclusive Preisinfo.

Da wir ja von vornherein einen engen Zielkorridor in Sachen Cash hatten, überrascht der Endpreis nach AP nicht wirklich, wir haben jedoch dennoch das Ergebnis mitgenommen, am Wochenende noch mal reviewt, ob alles besprochene so wiedergegeben wurde und eine kleine Korrekturschleife per Mail gedreht.

Jetzt haben wir also ein unterschriebenes Ausstattungsprotokoll – Änderungen sind wohl aber noch solange möglich, bis Fakten im Werk geschaffen wurde. Auf die CAD-Pläne aus denen dann die Anschlüsse genau ersichtlich werden müssen wir uns wohl noch eine Woche gedulden.

Mittlerweile haben sich die HUF Experte auch schon ein Projektmeeting zu unserem Bauvorhaben gehabt aus dem ein paar Rückfragen wie bspw. der Duschpositionierung rauspurzelten, d.h. intern geht es bei HUF weiter mit unserem vorhaben 🙂

This way or another

This way or another?

Alles in allem bin ich von den zwei Tagen in Hartenfels von der Organisation, der Versorgung, der Reibungslosigkeit und Professionalität sehr begeistert. Frau Ausstattungsprotokoll hat perfekt gearbeitet und die Stimmung war zudem auch sehr entspannt. Auch Lisa hat die Fußbodenheizung und Ausblick in den Westerwald glaub ich ganz gut gefallen 🙂

What else?

Unwesentliche Dinge wie der Bauantrag wurden eingereicht, die Küche wurde ausgesucht (allerdings noch nicht unterschrieben) und der Grundstückskauf wurden bestätigt. Alles Dinge die mal einen Eintrag wert wären, wenn die Muse nicht nur einmal pro Monat käme sondern Stammgast bei mir wäre.

So long and thanks for all the fish,

Bastian