Es werde Licht

Beleuchtetes HUF Haus Art 2

Die Verkofferungsblenden im HUF Haus sind ja prädestiniert zur Deckenbeleuchtung als Indirekte Lichtquelle. Wir haben das Experiment gewagt und mit günstigsten Leuchtstoff-Lichtleisten aus dem Baumarkt (4,75€ das Stück) heute alle Verkofferungsblenden bestückt. Von Aussen betrachtet kann sich das Resultat schon sehen lassen. Nur die Leuchtstoffröhren müssen noch gegen einen warmweißen Ton ausgetauscht werden.

Leuchtstoffröhren in Verkofferungsblende

 

Hell-Dunkel-Übergang Lichtleiste

Die Installation in der Blende sieht zwar nicht sonderlich Schick aus, aber funktioniert.
Von dem ganzen Wust sieht man von unten nichts. Eine weitere Optimierung ist wohl noch, die Leisten etwas aufzubocken. Ich vermute der harte Hell-Dunkel-Übergang entsteht durch die Abschattung der vorderen Blendbretter.

 

Umgezogen

In den letzten 3 Wochen gab’s hier kein Update – Das heißt aber nicht dass nichts passiert ist. Im Gegenteil! Wir waren nur zu Beschäftigt mit Kisten Packen, Kisten Schleppen, Kisten auspacken. Ergo: Ich schreib dieses Posting auf dem Sofa sitzend in Calw in unserem Haus 🙂

In der Zwischenzeit hatten wir noch die Begehung vor Übergabe samt Einweisung eines Technikers von Stiebel Eltron in die Luft-Wasser-Wärmepumpe, Einweisung in alle wichtigen Haustechnik-Details und natürlich das Abgehen aller Räume, bedienen aller Fenster, etc. um zu schauen ob auch alles stimmt und passt. Da bei meinen vorherigen Besuchen ich ja schon immer die wenigen Kleinigkeiten moniert hatte, gab es hierbei wenig Überraschungen. Die Alpinstützen als Schneefanglösung fehlten zu dem Zeitpunkt noch, waren aber schon eingeplant. Das Haus war auch schon von Oben bis Unten pikobello gereinigt und die wenigen Stellen, wo man noch nachbessern konnte hat unser Bauleiter fast besser gesehen als wir. Ein Putztrupp von 2 Leuten folge uns auf Schritt und Tritt. Für Stellen, wo das Weiß nicht porentief rein war oder das Schwarz nicht wie die Nacht war, begleitete uns beim Durchgang ein Kollege mit entsprechenden Farbtöpfchen, so dass auch hier alles sofort behoben werden konnte
Ein Mangel haben wir dann aber doch noch gefunden – In einem der Obergeschoss-Zimmer war ein Stoß von 2 Dachelementen nicht 1000%ig – bei entsprechendem Licht sah man in der ansonsten homogen weißen Dachfläche eine leicht graue Kante. Nichts gravierendes aber wenn man erstmal die Kante kennt, sieht man sie ja immer.
Da zum Zeitpunkt der Begehung aber ja noch ca. 10 Tage Zeit bis zur Übergabe waren, ließ sich diese Kante durch Nachschleifen und Streichen noch bequem beheben.

Die Übergabe selber dann war erfreulich Einfach – Das Haus war ja schon bekannt und bis auf Alpinstützen und die Kante hatte sich auch nichts mehr verändert. Im Rahmen der Übergabe gingen wir noch einigen Papierkram durch – Ob wir noch Infomaterial zu Kamin, Möbeln, etc, brauchen, einen Ordner mit Anleitungen und Dokumentation und ein HUF Haus Erste-Hilfe-Köfferchen mit Aussen- sowie Innenfarbe, ein paar Hohlraumdübeln und ein bisschen Werkzeug – Sollte beim Einzug die eine oder andere Schramme oder Farbspur entstehen (Jepp – Holztreppenwange hat vom Tiefkühlschrank die erste Macke bekommen)

Direkt nach der Übergabe hab ich ein paar Panoramen gemacht:

Ein paar schönere Bilder werden noch nachgereicht sowie sich hier das Chaos etwas gelichtet hat. Unten gibt’s noch ein paar Bilder vom aktuellen Zwischenstand.
Auch wenn hier natürlich die USM, Vitsoe und Interlübke-Kataloge liegen, diktiert mir unser Kontostand nun doch erstmal mit IKEA klar zu kommen – Zum Glück fügt sich dank einfacher Farbpalette Schwarz/Weiß auch solch skandinavisches Design ganz gut ein. Und somit habe ich die letzten Tage damit verbracht Schlafzimmer und Sideboards zu montieren sowie Lampen aufzuhängen. Die damals vor AP erwähnte Lampe macht sich übrigens bislang ganz hervorragend zu einem Bruchteil des Preises einer Premiumlampe.
Die Küche wurde auch schon bereits aufgestellt, die zugehörige Granitplatte kommt morgen und auch mit dem Lampen-Aufhängen geht’s morgen weiter.