Ostsee Segeltörn 2016

In der zweiten Septemberwoche ging es ähnlich wie im letzten Jahr zum Segeln auf einer Sun Odyssey 39i auf die Ostsee – Start von Dyvig in Dänemark nach Assens, Ballen, Søby (über Svendborg), Maasholm (Deutschland), weiter nach Bagenkop und schließlich über Sønderborg zurück nach Dyvig.
Das Schiff war für uns drei Leute mehr als groß genug, für mich hätte es ruhig ein bisschen sportlicher sein dürfen aber bei im Schnitt 4 Windstärken aus Südost war es bei strahlender Sonne ein erholsamer Trip.

 

Rhododendron

Ein weiteres Kurzupdate:
Beim letzten Besuch der Eltern in Norddeutschland wurden 3 Rhododendren eingepackt – In der Hoffnung dass diese zu großen Büschen werden und eine Grüne / Blühende Hecke als Sichtschutz zum Nachbarn bieten.

3x Rhododendron

3x Rhododendron

Zaun / Pergola

Hier nur ein paar Bilder eines weiteren Home-Improvements:

Um etwas mehr Privatsphäre und Abtrennung von öffentlichen Bereich (=Einfahrt) und privaten Bereich (=Terrasse/Garten) zu bekommen habe ich eine kleine Zaun/Pergola-Kombination gebaut. Zum Einsatz kamen wieder einmal 7×7 Pfosten von Holz Reyer aus Calw. Das notwendige Fundament hatte ich schon beim Bau der Einfahrt gießen lassen.

Der Plan ist, dass die Pergola möglichst zügig mit Rankrosen zuwuchert und somit noch ein bisschen mehr die Sichtachse hin zum Garten durchbricht.

Bilder während des Baus hab ich nicht gemacht aber nachfolgend das fertige Produkt. Man sieht nebenbei übrigens dass meine Bank noch eine Lehne bekommen hat.

 

Garagen-Upgrade 2 – Mülltonnenverkleidung

Bis zum März diesen Jahres hatten die Mülltonnen keine feste Bleibe und so schön sind die nun wirklich nicht anzuschauen.
Auch hier hatten wir jedoch bereits beim Garagen-Kauf vorgesehen eine Lösung im Selbstbau zu finden.

Diese besteht aus einigen 8×8 Pfosten, die zwischen Pflaster und Carport-Dach verspannt sind und 4 Boxen für 4 Mülltonnen stützen. Die Verblendungen sind aus Lärchen-Rhombusleisten mit unterschiedlichem Abstand – Im oberen Bereich kommt noch etwas Licht durch trotz des gewonnenen Sichtschutzes, im unteren Bereich dann eher Variante „Blickdicht“

Kein Spaß war das ganze Unterfangen 4x zu streichen in der Reihenfolge Tiefengrund / Bläueschutz, Isoliergrund gegen Durchschlagen dunkler Astlöcher und dann 2x Deckfarbe.

In der Praxis bewährt sich die Lösung hervorragend und gefällt auch ästhetisch gut!