Burg Hohenzollern

Heute haben wir uns nach dem Aufstehen auf den Weg nach Zimmern am Fuße der Burg Hohenzollern gemacht. Unsere Tour sollte einen größeren Bogen zur Burg machen. Der Weg begann an einem Wanderparkplatz in Zimmern und führte uns durch den Wald hinauf auf den Albtrauf. Wir waren beide etwas müde, so dass uns der Anstieg sehr anstrengend und steil vorkam, deswegen war es zu Anfang etwas zäh. Oben angekommen, haben wir auf einer Bank mit Ausblick über die Alb eine kleine Verschnaufpause mit Früchteriegel eingelegt. Der Weg führte uns weiter entlang am Albtrauf mit immer wiederkehrenden Blicken auf die Burg Hohenzollern. Es war ein sehr schöner schmaler Pfad auf Waldboden mit Wurzeln, über Wiesen und an einem Ameisenhaufen vorbei. Nach mehr als der Hälfte unserer Strecke haben wir unsere Mittagspause eingelegt. Allerdings war es sehr sehr frisch, so dass wir uns nicht sehr lang damit aufhielten. Der Weg führte uns weiter hinab ins Tal. Von dort aus stiegen wir wieder hinauf zur Burg. Auf der Strecke davor haben wir relativ viele Leute getroffen, aber zur Burg selbst nur zwei. Die meisten Leute, die wir oben trafen haben auf dem Parkplatz der Burg geparkt und sind die restlichen 15 Minuten zu Fuß gelaufen oder mit dem Shuttle gefahren. Oben angekommen, haben wir 10 Euro Eintritt gezahlt, so dass wir die Burg auch besichtigen konnten. Lisa lag – während wir uns die Innenräume anschauten – draußen in der Sonne und döste vor sich hin. Nach 6 Stunden unterwegs sein, sind wir wieder am Auto angekommen. Obwohl es wirklich frisch war, haben wir die Sonne sehr genossen und hatten einen wunderbaren Tag auf der schwäbischen Alb. 😀

Photos gibt es auch einfach auf das Bild klickenklicken und mit den Pfeiltasten navigieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sixundninety − 95 =