Silvester in Schweden

Sarah, Lilly, Jan, Merle, ich, Bastian und Lisa

Sarah, Lilly, Jan, Merle, ich, Bastian und Lisa

Heute sind wir nach ca. 1500 km in zwei Tagen wieder in Stuttgart angekommen. Wir hatten eine sehr entspannte tolle Woche in der Nähe von Dals-Ed in Schweden. Wir haben eine Woche auf 13 Hühner (Appenzeller), 8 Schafe, 2 Katzen und 2 Hunde aufgepasst und durften in dem Haus von Bastians Cousine Veronika, die in Deutschland war, schlafen und essen. …

Am 26.12.2010 sind wir gleich um 6:15 Uhr in der Früh in Bordenau bei Bastians Eltern losgefahren. Die Fahrt war okay. Zwei Fährfahrten und 12 Stunden später waren wir in Dals-Ed. Wir mussten also nur noch 20 km in den Norden Richtung Nössemark fahren. Da wir uns die Wegbeschreibung falsch gemerkt hatten, sind wir nach 12 Stunden fahren noch zu allem Überfluss auf einem ungeräumten Weg im Schnee stecken geblieben. Nach 2 Stunden hin und her fahren und keinen Meter weiterkommen, sind wir zum nächsten Nachbarn, die normalerweise in Schweden nicht sehr häufig sind, gelaufen. Der hat uns dann netterweise mit seinem Trecker herausgezogen. Zum Dank bekam er eine Kiste Deutsches Bier und Lübecker Marzipan. Veronika meinte, deutsches Bier sei immer eine gute Währung in Schweden. Schlussendlich sind wir nach 14 Stunden im Auto bei Veronikas Haus angekommen. Am nächsten Morgen kamen dann Sarah, Jan, Lilly und Merle an und der Urlaub konnte beginnen. Die fünf Hunde haben sich nach einem Tag auch gut arrangiert, so dass wir die Zeit total genießen konnten. Wir waren mit den Hunden spazieren, haben gelesen (ich gelernt…), gespielt, verschiedene Filme geguckt, geschlafen und gekocht. Also eigentlich hat immer Bastian gekocht: Käsespätzle, Pizza, Tortellini, Köttbullar und Zimtschnecken. Zum Silvesterabend hatten wir Raclette. Morgens und abends haben Jan und Bastian die Tiere versorgt, während Sarah und ich den Kaffee und Tee vorbereiteten. Btw: Sarah und ich haben bestimmt pro Tag 5-10 L Tee getrunken. 😀
Zum Wetter gibt es gar nicht viel zu sagen: Eigentlich waren es immer um die -7 °C, einmal hatten wir -21 °C und einmal +4 °C. Im Haus gab es nur im Bad eine E-Heizung (Fußbodenheizungen sind toll) und ansonsten nur 3 Holzöfen. Wenn es dann warm war, war es immer schön mollig warm.
In der Nähe gibt es den Tresticklan Nationalpark, in dem wir zweimal waren. Das erste Mal um zu schauen, was es da gibt und das zweite Mal wollten wir um den einen See laufen. Dazu mussten wir durch etwas tieferen Schnee immer roten Punkten an Bäumen folgen. Dummerweise waren die etwas zugeschneit, so dass wir irgendwann keinen mehr gefunden haben und wir umdrehen mussten. Wir hatten trotzdem Spaß. 😀
Am 30. sind wir zu einem Einkaufszentrum in Uddevalla gefahren, welches das größte in der Umgebung sein sollte. Vielleicht war es das, aber uns kam es doch sehr klein vor. So dass sich die Stunde Fahrt kaum gelohnt hatte, aber man musste es ja schon mal gesehen haben.
Ins neue Jahr sind wir ganz entspannt ohne viel Geböller mit Raclette und der Braut die sich nicht traut gerutscht. Wir waren erstaunt, dass auf der anderen Seite eines Sees doch eine Palette Feuerwerk geschossen wurde, so hatten wir auch das zum Silvesterabend.

In allem kann ich nur sagen, dass wir eine super Woche hatten und einen tollen Silvesterabend. Gern nächstes Jahr wieder. 🙂 (mehr Photos gibt es hier)

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein gesundes neues Jahr 2011.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

seven + two =