Designpreise – Nachtrag zum Red Dot Design Award

Im letzten Artikel lästerte äusserte ich mich kritisch über den Red Dot Design Award.
Heute fand ich diesen lesenwerten Text von Katharina Altemeier über Design Awards und den Red Dot Award im speziellen.
Was ich als Laie aus dem Bauch ‚raus fühlte wird hier fachfrauischer analysiert: Der Red Dot Award tendiert zur käuflichkeit bzw. benachteiligt die „Underdogs“ dardurch, dass man sich erstmal einkaufen muss.

Der Text wurde übrigens mit dem COR Preis Wohnen und Design 2012 für deutschsprachige Printmedien ausgezeichnet.

Sehr lesenswert:
Gestaltherrschaft (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

67 − = threeundsixty