Kontakt zur Aussenwelt – Anschlüsse hergestellt

Auch heute gibt es nur ein kurzes Fotoupdate von der Baustelle.

Bereits vergangene Woche war ich früh vor der Arbeit mit Schaufel bewaffnet, um das Leerrohr für die Wasserleitung freizulegen. Wie im letzten Beitrag zu sehen, stand ja das Gerüst idealerweise genau über dem Rohr so dass die Anschlüsse nicht hergestellt werden konnten. Gegen Ende der Woche waren die ENCW-Kollegen dann vor Ort so dass unser Haus nun über einen Strom-, Telefon-, Kabel- und Wasseranschluss verfügt. Dank Mehrspartenhauseinführung sieht das im Keller sogar recht ordentlich aus. Nur die Ecke wo der Stromübergabepunkt montiert ist wollte ich doch eigentlich für das 19″ Serverrack verwenden.

Durch den bauseitigen Keller durch die Firma Knecht waren zwei Zuständigkeitslücken zwischen Knecht und HUF entstanden:

  1. Bei Knecht hatte HUF ein 10cm Durchbruch aus dem Keller bestellt um dadurch Gartenwasser und Strom für Carport, Zisternenpumpe und Aussenbeleuchtung zu führen. Den Durchbruch haben wir auch bekommen allerdings fühlen sich weder Knecht noch HUF zuständig, diesen Durchbruch fachgerecht nach einführen der Kabel zu verschließen. Da im Angebot keiner der beiden Firmen hierzu etwas drin stand und somit etwaige Herumdiskutiererei wenig Aussicht auf einfache Klärung versprochen hätte hab ich mir kurzum die entsprechende Ringraumdichtung (eine Hauff Technik P-CABLE Basic SG), die mir Herr HUF Bauleiter empfahl einfach selbst besorgt und werde diese montieren, sowie die Kabel bereitliegen.

    Ringraumabdichtung für Garten & Garagen-Anschlüsse

  2. Zuständigkeitslücke Nummer 2 ist eigentlich das gleiche in Grün. HUF hatte sich Deckendurchbrüche für Leitungen und Rohre gewünscht und Knecht genau diese auch eingebaut. Das Verschließen der Deckendurchbrüche stand jedoch weder im Angebot von Knecht noch bei HUF. Da Knecht dieses Verschließen nicht ad hoc anbieten konnte, traf ich mich heut mit einem lokalen Unternehmen, was morgen die Durchbrüche verschließen wird – Leider wieder ein paar hundert Euro ungeplante Kosten…

Im restlichen Haus geht die Arbeit aus meiner Sicht sehr gut voran – Der Kellerflur ist fast fertig mit Trockenbauwänden verkleidet, Alle Steckdosen, Schalter und Thermostate sind am Platz, einige Verkofferungsblenden sind schon montiert und im Obergeschoss wird das Fermacell verlegt. Weiterhin wurden schon etliche Macken und Löcher von Transportsicherungen verfüllt und geschliffen. Die Trockenbauwände waren schon letzte Woche montiert.
Laut den Schreinern ist das Wochenziel mit der Vormontage fertig zu werden, so dass nächste Woche die Fußbodenheizung verlegt werden kann.

Am Donnerstag ist nächster Baustellentermin vor Ort mit Herrn Bauleiter. Ebenfalls auch auf Donnerstag habe ich Herrn Küchenbauer von der Firma Löffelhardt bestellt, um noch einmal Maß zu nehmen und die Korrektheit der Anschlüsse zu verifizieren.

3 Kommentare

  1. Es geht wohl fleißig weiter… Aber ich war die ganzen Wochen beschäftigt um an der Baustelle vorbeizuschauen. Am Montag hab ich wieder ’nen Termin mit dem Bauleiter. Dann gibt’s neue Bilder und nen Update. Da am Mittwoch schon der Estrich kommen soll erwarte ich eine verlegte Fußbodenheizung 🙂

    Cheerio,
    Bastian

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 23 = sixundtwenty