Salsiccia meets Darkwing Duck

Letzte Woche hatte Bastian die Aufgabe etwas zum Grillen heraus zu suchen und entschied sich aus einem Mix an einem Weber Grillkochbuch Rezept und einer Eigenkreation. Dabei ist folgendes heraus gekommen:

Zwei italienisch pikant gewürzte Würstchen – Salsiccia – sollten gegrillt werden.
IMG_3669IMG_3671

 

 

 

 

 

 

Die Würste wurden in einer Grillpfanne auf Zwiebelringen zweier Zwiebeln und einer roten Jalapeño gebettet. Anschließend haben wir die Pfanne mit 2 Darkwing Duck gefüllt, so dass die Würstchen auf dem Grill in einem Sud aus Zwiebeln, Bier und Jalapeños gegart werden konnten. Die Garzeit betrug 20-30 Minuten. Die Salsicce wurde nach 20 Minuten aus dem Sud genommen und nochmals für 15 Minuten bei direkter Hitze gegrillt. Die Zwiebel-Jalapeño-Mischung sollte es als Beilage zum Essen geben, so dass sie in einem Sieb abtropfte und anschließend warm gehalten wurde. Als zweite Beilage gab es Süßkartoffel-Sticks aus dem Backofen mit eine Aioli Mayonnasie und dazu natürlich ein Darkwing Duck.

Auf dem Teller sah man im Endeffekt: eine Salsiccia mit Zwiebeln und Jalapeños vom Grill. Dazu Süßkartoffelsticks aus dem Backofen mit einer Aioli Mayonnaise und einem Apfel. Es ergab also eine Mischung aus süß, bitter, salzig und scharf. Dazu wurde ein Darkwing Duck serviert, was die verschiedenen Geschmäcke super kombinierte. Es war sehr lecker und ist sehr zu empfehlen.

IMG_3675

Cheers!

Simcoe India Pale Ale: Darkwing Duck

Als nächstes stand ein weiteres IPA an mit dem Aroma Hopfen Simcoe. Der Simcoe-Hopfen ist ein Aromahopfen, der mit 13 % einen sehr hohen Anteil an Alphasäuren besitzt und somit auch schon zu den Bitterhopfen zählt. Trotz der Bitterkeit wird er als Hopfen mit fruchtigen aber auch holzigen Aromen beschrieben. Dieser Hopfen findet für verschiedene Biersorten, wie amerikanische Ales oder IPAs, Anwendung. Diese Beschreibung klang für uns sehr interessant, so dass wir ein Rezept bei Maische Malz und Mehr raus suchten und ein IPA damit brauen wollten.

Darkwing DuckBiertyp: American India Pale Ale
Hefe: Safale US-05 (Saccharomyces cerevisiae)
Malze: Pilsner, Münchner, Cara Hell, Cara Dunkel, Haferflocken
Hopfen: Simcoe
Stammwürze: 17,3 °P
Alkoholgehalt: 7,5 %

Hopfenstopfen: Cascade und Simcoe
Zugabe von Irish Moss und Gelatine

Das Bier riecht nicht ganz so fruchtig wie das Commander Keen und hat eine recht vordergründige Bitterkeit. Es hat ein tolle bernsteinerne Färbung. Mit seinen 7,5 % Alkohol und seinem ausgeprägten Malzkörper passt dieses bittere Bier sehr gut zu deftigen Essen und ist deshalb eher ein Herbst- als ein Sommerbier. Es könnte dem ein oder anderen zu bitter sein, ich mag es aber ganz gern und freu mich wieder einmal darüber, mit welchen Kleinigkeiten man den Geschmack eines Bieres so einfach variieren kann.
Darkwing Duck – 2-1-Risiko – ist der Schrecken der Bösewichte. Eigentlich handelte sich bei Darkwing Duck um eine Kinderserie von Disney, aber Nintendo brachte dazu auch das passende Spiel für den GameBoy auf den Markt. Wir mögen Darkwing Duck und fanden, dass der Name gut zum Bier passt.

IMG_3684

Cheers!